Neue Textanzeigen bei Google Ads

Nicht nur der Name hat sich geändert. Google Ads hat nun neue Textanzeigen zur Verfügung gestellt. Diese sind ab sofort in allen Konten verfügbar.

Änderungen der neuen Textanzeigen bei Google Ads

Die neuen Textanzeigen haben nicht alles geändert, viel mehr haben sich die Möglichkeiten und damit der Platz deutlich erweitert.

Neue Textanzeigen Google Ads 3. Anzeigentitel 2. Textzeile

Die neuen Felder sind aktuell mit “NEU” markiert (Screenshot: Google Ads).

Neben den bisherigen Feldern

  • 1. Anzeigentitel,
  • 2. Anzeigentitel,
  • Textzeile,
  • 1. Pfad und
  • 2. Pfad,

kommen nun noch neu hinzu:

  • 3. Anzeigentitel und
  • 2. Textzeile

Das heißt, ganze 120 bzw. 130 Zeichen mehr! 30 mit dem dritten Anzeigentitel und nochmal 90 mit der zweiten Textzeile. 90 Zeichen? Ja, genau. Die beiden Textzeilen haben nun 2×90 Zeichen, anstatt 1×80 Zeichen zur Verfügung. Das ist ein Plus von immerhin 125 Prozent!

Früher hatte man insgesamt 170 Zeichen zur Verfügung, mit den neuen Textanzeigen bei Google Ads ganze 300. Ein Gesamtplus von 76,4 Prozent.

Längen für neue Textanzeigen bei Google Ads

FeldZeichen (neu)Zeichen (alt)DeltaDelta
1. Anzeigentitel3030
2. Anzeigentitel3030
3. Anzeigentitel30+30+100,0 %
1. Textzeile9080+10+12,5 %
2. Textzeile90+90+100,0 %
1. Pfad3030
2. Pfad3030
Gesamt300170+130+76,4 %

Vor- und Nachteile der neuen Textanzeigen

Wer jetzt schnell ist, kann sich natürlich direkt einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Die großen Firmen, die unter Umständen schon an Betaphasen teilgenommen haben, sind natürlich vorbereitet und werden bereits mit den neuen Textanzeigen live sein. Bei der Google Suche habe ich allerdings nur sehr wenige der neuen Anzeigen gefunden (22.08.18).

Doch jetzt der Nachteil, wie schon bei der Umstellung zu den Expanded Text Ads (ETA) vor gut zwei Jahren: Es wird teurer. Google schenkt einem in der Regel nichts. Mehr Text heißt auch, dass man mehr Platz einnimmt und den muss man bezahlen. Wie hoch die Unterschiede sein werden, muss man beobachten.

Bei der ETA-Umstellung konnte man bis zu 25 Prozent mehr Conversions erzielen, auch nachdem alle Wettbewerber umgestellt hatte. Davor sogar mehr. Auch die Klickraten haben sich positiv entwickelt. Gleichzeitig stiegen allerdings auch die Kosten pro Conversion um bis zu 20 Prozent.

Vorteile

  • (Kurzfristiger) Wettbewerbsvorteil
  • Mehr Impressionen
  • Mehr Klicks
  • Höhere Klickraten
  • Mehr Conversions
  • ggf. Verbesserung Qualitätsfaktor und Position

Nachteile

  • Höhere Klickpreise (CPC)
  • Höhere Kosten pro Conversion

Fazit

Man darf gespannt sein, wie schnell man neue Textanzeigen zu Gesicht bekommt. Lange wird es aber vermutlich nicht gehen, bis die Unternehmen mit eigenen Online Marketing Experten und die mit einer Online Marketing Agentur ihre Textanzeigen bei Google Ads updaten.

Hinsichtlich Interaktionen und Kosten wird es vermutlich nicht ganz so extrem wie bei den Expanded Text Ads. Die Kosten werden sich aber vermutlich wieder in dem Rahmen behalten, wie auch die Conversions steigen. Von daher könnte es wie schon 2016 eine Win-Win-Situation für die Advertiser und Google werden.

Weitere Informationen gibt es in der Hilfe für Google Ads.

Titelbild: Edho Pratama

Vorheriger Beitrag
Richtige Wahl von KPIs im Online Marketing
Nächster Beitrag
“not provided” bei Google Analytics

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü