Brückentage 2020

Alle Jahre wieder beginnt die Urlaubsplanung und damit der Kampf um die Brückentage 2020. In vielen Firmen kann einfach nicht jeder frei bekommen, daher gilt häufig das Motto “wer zuerst kommt, mahlt zuerst”.

Wie ihr die Brückentage 2020 perfekt nutzt, um möglichst viel zusammenhängende Freizeit zu bekommen, habe ich mir in diesem Beitrag genauer angeschaut.

Silvester & Neujahr 2020

Silvester ist 2019 ist ein Dienstag, wie schon Heiligabend die Woche zuvor. Bei vielen Unternehmen nur ein halber Tag, bei einigen sogar ganz frei. Allerdings ist Silvester – wie auch Heiligabend – rechtlich ein voller Arbeitstag. Halbe Tage gibt es offiziell gar nicht (§ 5 II BUrlG)! Man kann daher nicht darauf bestehen, dass man nur einen halben Tag Urlaub nehmen muss, um den ganzen Tag frei zu haben, auch wenn es viele Unternehmen deratig handhaben.

Neujahr 2020 (Montag) ist natürlich ein Feiertag, weshalb man mit vier (ggf. auch drei oder dreieinhalb) Tagen Urlaub (30. bis 31.12.19 und 2. bis 3.1.20) neun Tage frei (28.12.19 bis 5.1.20) hat. In Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt ist sogar ein Tag mehr drin, da Dreikönig am 6.1.20 auf einen Montag fällt.

Ostern 2020

Zu Ostern 2020 ist es jedes Jahr möglich mit vier Urlaubstagen ganze zehn Tage frei zu haben. Karfreitag (10.4.20) und Ostermontag (13.4.19) können dafür geschickt genutzt werden.

Wenn man weitere vier Tage in der Woche nach Ostern nimmt, sind sogar 16 Tage frei mit acht Tagen Urlaub möglich.

1. Mai 2020 & Tag der Befreiung

Der erste Mai fällt dieses Jahr auf einen Freitag. So kann man mit vier Tagen Urlaub (27. bis 30.4.20) neun Tage frei haben.

In Berlin gibt es zudem neuerdings den Tag der Befreiung (8.5.20), weshalb man mit weiteren vier Tagen Urlaub (4. bis 7.5.20) nochmals sieben Tage frei hat.

Christi Himmelfahrt 2020

Am mittlerweile zum Vatertag auserkorenen Himmefahrtstag (21.5.20), der wie immer an einem Donnerstag ist, bietet mit einem Tag Urlaub ein langes Wochenende (vier Tage frei). Mit vier Tagen Urlaub (18. bis 20.5. und 22.5.) sind neun freie Tage möglich.

Pfingsten & Fronleichnam 2020

An Pfingsten ist wie immer der Pfingstmontag (1.6.20) ein Feiertag. Also sind mit vier Tagen Urlaub (2. bis 5.6.20) neun freie Tage möglich.

Anderthalb Wochen später ist in einigen Bundesländern Fronleichnam (11.6.20) bzw. Herrgottstag (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz und im Saarland). Wer also hier weitere vier Tage investiert, hat 16 Tage am Stück frei.

Mariä Himmelfahrt 2020

Im Saarland und in den katholischen Regionen von Bayern ist der 15.8.20 ein Feiertag. Dieser fällt auf einen Samstag, weshalb es hier arbeitnehmerunfreundlich keinen Vorteil gibt.

Die Augsburger haben es ab und zu noch besser: Am 8.8.20 ist Feiertag in Augsburg. Allerdings: Wer nur in Augsburg wohnt, aber nicht arbeitet, der hat Pech gehabt… und da es auch ein Samstag ist, bringt es nichts.

Tag der Deutschen Einheit 2020

Auch der 3. Oktober fällt 2020 auf einen Samstag und bringt damit keine Vorteile für die, die Montag bis Freitag arbeiten.

Reformationstag & Allerheiligen 2020

Ob der Reformationstag (31.10.20) oder der Allerheiligen (1.11.20) ein Feiertag sind, kommt auf das Bundesland an. Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben Reformationstag frei, allerdings fällt auch dieser Tag auf einen Samstag.

Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, NRW und das Saarland an Allerheiligen, jedoch fällt dieses auf einen Sonntag. Berlin und Hessen haben leider Pech gehabt und an beiden Tagen keinen Feiertag.

Buß- und Bettag 2020

Nur in Sachsen ist der Buß- und Bettag ein Feiertag. Dieser fällt auf einen Freitag (20.11.20). Wie schon so oft sind neun Tage Freizeit möglich, wenn man vier Tage Urlaub (16. bis 19.11.20) nimmt.

Weihnachten 2020

Nach vielen arbeitnehmerunfreundlich gelegenen Feiertagen geht’s an Weihnachten ähnlich weiter: Heilig Abend (24.12.20) ist am Donnerstag, der 1. Weihnachtsfeiertag am Freitag (25.12.20), weshalb der 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.20) und somit am Samstag eher ungünstig liegt. Dennoch sind neun Tage Freizeit mit drei bzw. dreieinhalb oder vier Tagen Urlaub möglich (21. bis 23. bzw. 24.12.20).

Silvester & Neujahr 2021

Mit weiteren drei bzw. dreieinhalb oder vier Tagen Urlaub (28. bis 30. bzw. 31.12.20) sind nochmals sieben Tage Freizeit möglich. Die Kombination mit Dreikönig (6.1.21) in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt kann mit weiteren zwei Urlaubstagen auf zehn Tage Freizeit kommen.

Brückentage 2020 effektiv nutzen

Je nach Unternehmen ist es natürlich nicht immer möglich, an allen Brückentagen frei zu bekommen. Wer aber jetzt schon weiß, dass er in den Urlaub, auf ein Festival oder wohin auch immer möchte, der kann sich bei seiner Urlaubsplanung die Brückentage 2020 berücksichtigen.

Nichts desto trotz muss man auch sagen, dass das Jahr 2020 aufgrund der vielen Feiertage am Wochenende eher arbeitnehmerunfreudlich ist. Ich empfehle trotzdem, cool zu bleiben, 2021 wird noch schlimmer 😉

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Erfolg und Spaß bei der Urlaubsplanung 2020!

Titelbild: Matthew Hicks

Vorheriger Beitrag
Netflix oder Amazon Prime
Nächster Beitrag
Neue Facebook-Dachmarke

Ähnliche Artikel

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü